Corona Schnelltests im Überblick

Man unterscheidet zwischen verschiedenen Arten von Testverfahren zur Abklärung einer Infektion mit dem SARS-CoV-2 Virus: PCR-, Antikörper- und Antigentests. Schnelltests haben dabei den Vorteil, dass das Ergebnis schon nach 15-30 Minuten direkt am Test abgelesen werden kann.

PCR- oder RT-PCR Test­verfahren

PCR steht im deutschen für Polymerasekettenreaktion(vom englischen Polymerase Chain Reaction). Vereinfacht erklärt, wird beim PCR Verfahren vorher entnommene DNA durch verschiedene chemische Abläufe vervielfältigt. Da Viren keine DNA sondern RNA haben wird vorher noch eine Reverse Transkriptase (RT) durchgeführt, mittels eines Enzyms, das RNA in DNA umschreiben kann. Beim Testen wird nur die Virus-DNA vervielfältigt. Wenn diese nicht vorhanden ist, ist der Test negativ.

Antikörpertest

Zum indirekten Nachweis des Virus.
Beim sogenannten Antikörpertest ist der Test-Zeitpunkt sehr wichtig. Im Körper können normalerweise erst 4-7 Tage nach der Infektion – unter Umständen aber auch erst nach drei Wochen Antikörper zuverlässig nachgewiesen werden. Dadurch sind sie ungeeignet für den Nachweis einer akuten SARS-CoV-2 Infektion.
Dieser Test versucht Antikörper nachzuweisen, die zeigen, dass das Immunsystem schon Kontakt zum Coronavirus hatte. Dabei wird versucht IgG- und IgM-Antikörper im Kapillarblut nachzuweisen.
Neue Studien zeigen jedoch, dass Infizierte ohne Krankheitssymptome teilweise gar keine Antikörper mehr aufweisen können, da andere Bestandteile des Immunsystems das Virus in den ersten Tagen der Infektion bereits bekämpft haben und dadurch keine Corona-spezifischen Antikörper produziert wurden.

Antigen Schnelltests

Zum direkten Nachweis des Virus. Corona Antigen Schnell-Tests bestätigen – richtig ausgeführt – eine akute Covid-19 Infektion durch den Nachweis von Virus-eigenen Eiweißstrukturen (Virusproteinen) in der Probe. Antigene sind körperfremde Substanzen oder Strukturen, die eine Reaktion des Immunsystems auslösen, da sie als „fremd“ erkannt werden und bekämpft werden müssen. Dies wiederum macht das Immunsystem durch die Bildung von passenden Antikörpern in den B-Lymphozyten und speziellen Zellen, den sogenannten T-Lymphozyten (beide ein Teil der weißen Blutkörperchen). T-Zellen können die infizierten Körperzellen sofort töten oder die B-Lymphozyten bei der Antikörperbildung unterstützen. Beide sind darüber hinaus auch in der Lage so genannte Gedächtniszellen zu bilden, damit sie bei erneutem Kontakt mit einem Erreger sofort eine angemessene Abwehrreaktion starten können. Genau nach diesem Prinzip funktioniert auch eine Impfung.

Wie wird ein Antigen Schnelltest angewendet?

Bei einem Covid-19 Antigen Schnelltest wird mit einem verlängerten Wattestäbchen im oberen Nasenabschnitt (nasopharyngeal), im Rachen (oropharyngeal) oder im vorderen Nasenbereich (anterior nasale) ein Abstrich genommen. Die Probe wird mit Lösungsmitteln vermischt und wird dann, ähnlich wie bei einem Schwangerschaftstest, auf einen Membranstreifen aufgetragen. Das Ergebnis kann meist bereits nach kurzer Zeit (ca. 15-30 Minuten später) an der Kontroll- und Testlinie abgelesen werden.

Wie genau funktioniert ein Antigen Schnelltest?

Das Prinzip des Antigentests ähnelt einem Schwangerschaftstest. Aber auch bei anderen Erregern, wie z.B. Influenzaviren, kommen Antigen-Schnelltests zum Einsatz. Im Fall von COVID-19 sollen die erst seit Kurzem erlaubten Schnelltests eine Verbreitung des Virus eindämmen. Solche Immunoassays reagieren auf das Nukleocapsid des Virus, welches sich auf seiner Oberfläche befindet, und zeigen an, ob SARS-CoV-2-spezifische Proteine vorliegen. D.h. sie können eine akute Infektion mit dem SARS-CoV-2 Virus nachweisen, sofern die besagten Proteine in ausreichender Konzentration in der Patientenprobe vorhanden sind. Eine Aussage über die Viruslast erlaubt der Test nicht. Und auch eine auskurierte Infektion kann der Test nicht nachweisen, da das Antigen dann bereits verschwunden ist.

Warum kann nicht jeder Antigen Schnelltest zuhause oder von Laien genutzt werden?

Entscheidend ist eine korrekte Probennahme und eine ebenso korrekte Interpretation des Ergebnisses, daher dürfen derzeit nur zulässige Personenkreise, wie z.B. geschultes medizinisches Fachpersonal, SARS-CoV-2 Antigen Tests durchführen. Dabei wird ähnlich wie beim PCR-Test ein Abstrich an der hinteren Nasenwand genommen. Da Antigen Schnelltests wie der Andaprotect COVID-19 Antigen im Vergleich zu PCR-Tests deutlich günstiger sind und schnelle Ergebnisse mit einer hohen Genauigkeit liefern, werden sie auch gerne am sogenannten Point-of-Care, z.B. einer Arztpraxis, aber auch bei Veranstaltungen wie Konzerten oder Weihnachtsmärkten, eingesetzt.

Wie genau können Schnelltests das Corona Virus nachweisen?

Bei Schnelltests zum Nachweis einer SARS-CoV-2 Infektion gibt es zwei wichtige Merkmale: Sensitivität und Spezifität. Diese bestimmen, wie genau die Ergebnisse eines Tests sind.
Bei einem Sensitivitätswert von beispielsweise 98 konnten in einer Studie mit 100 infizierten Personen 98 Menschen mit einem Schnelltest als Corona-positiv bestätigt werden. Bei 2 Personen hat der Schnelltest die Erkrankung nicht erkannt.
Die Spezifität wiederum gibt an, bei wie vielen gesunden Personen die einen Antigen-Test machen nachgewiesen werden konnte, ob der Test richtig funktioniert. Eine Spezifität von 98 gibt beispielsweise an, dass es bei einer Testung von 100 Personen bei 2 Menschen in der Studie ein falsch positives Testergebnis gab, was bedeutet, dass bei 2 Personen fälschlicherweise Antigene vom Test nachgewiesen wurden.

0 Sensitivität
bedeutet, dass bei 98 von 100 Infizierten das Corona-Virus korrekt nachgewiesen wurde.
0 Spezifität
bedeutet, dass bei 2 von 100 Personen fälschlicherweise eine Infektion angezeigt wurde.

Schnelltests zum Nachweis des Coronavirus online bestellen

Bei Andaprotect, einer Marke des bekannten medizinischen Ausstatters Andanza, finden Sie zwei Antigen Schnelltests zum Nachweis einer akuten Infektion mit dem COVID-19 Erreger. Beide sind offiziell beim BfArM gelistet. Den Hotgen Novel Antigen Schnelltest für Laien und den COVID-19 Antigen Schnelltest von Edinburgh Genetics.

Hotgen COVID-19 Antigen Selbsttest für Laien

Dieser Laientest dient zum Nachweis von Antigenen des mit SARS assoziierten Coronavirus 2 (SARS-CoV-2) in einer klinischen Probe / Schnelluntersuchung per Abstrich im vorderen Nasenraum. Er ist erstattungsfähig durch Ihre Krankenkasse danke Zulassung beim BfArM.

Test ansehen

COVID-19 Antigen Test-Kit für med. Fachpersonal

Der Andaprotect COVID-19 Antigen Schnelltest dient zum Nachweis von Antigenen des mit SARS assoziierten Coronavirus 2 (SARS-CoV-2) in einer klinischen Probe. Unser Test liefert hochpräzise Ergebnisse in kürzester Zeit, kostet nur den Bruchteil eines PCR-Tests und entlastet Labore.

Test ansehen

Wo können Corona Schnelltests durchgeführt werden?

Schnelltests können grundsätzlich überall durchgeführt werden. Des Weiteren steht jedem Bürger seit 8. März ein kostenloser Schnelltest von geschultem Personal in einem Testzentrum zur Verfügung. Wer sich öfter testen möchte, kann in den Zentren dafür bezahlen oder hat die Möglichkeit im Handel unterschiedliche Schnelltests zu kaufen und sich laut Packungsanweisung selbst zu testen. Durch die eventuelle Fehlerquote gibt allerdings kein Schnelltest 100% Sicherheit. Sollte ein Schnelltest zu Hause positiv ausfallen, sollte umgehend ein PCR-Test gemacht werden. Außerdem ist ein Schnelltest nur eine Momentaufnahme, man kann sich jederzeit mit Covid-19 infizieren.
Schnelltests können aber dabei helfen, bestehende Hygienekonzepte durch ihre Früherkennung einer akuten Infektion zu unterstützen oder Besuche in Pflegeeinrichtungen zu ermöglichen.

Gibt es Schnelltests zur Anwendung daheim?

Mittlerweile gibt es viele Anbieter, die Schnelltests für zu Hause entwickelt haben. Die Tests müssen dafür mehrere Voraussetzungen erfüllen. Sie müssen beispielsweise für die professionelle Anwendung mit einem CE-Zeichen zertifiziert sein. Außerdem müssen sie auch durch das Paul-Ehrlich-Institut positiv evaluiert worden sein und ihre Gebrauchstauglichkeit für Laien durch Studien unter Beweis gestellt werden. Das bedeutet, die Tests müssen von medizinischen Laien, Kindern und Menschen mit Beeinträchtigungen sicher und verlässlich angewendet werden können. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat eine Liste der in Deutschland zugelassenen Schnelltests, die den Mindestanforderungen des Paul-Ehrlich-Instituts entsprechen.